Verein als Beratungsstelle

Im Mittelpunkt der sehr unterschiedlichen und emotionalen Befürfnisse von Menschen mit Behinderung steht immer wieder der Wunsch, trotz der Beeinrächtigung nicht isoliert zu werden, sondern möglichst zurück in ein "normales Leben" zu gelangen.
Dabei zu unterstützen, wie zum Beispiel soziale Leistungen zu beantragen und durchzusetzen, Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu verwirklichen und Selbstbestimmung zu ermöglichen, darin besteht die Hauptaufgabe der Beratungsstelle des Behindertenverbandes Schwerin e.V.

Beratungsbereich
Behindertenberatung sowie allgemeine Sozialberatung

Öffnungszeiten
Montag - Donnerstag 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag 09:00 bis 12:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Ansprechpartner
Ansprechpartner sind eine Sozialpädagogin sowie Sozialarbeiterin.

Beratung
Die Beratung erfolgt wunschgemäß persönlich, telefonisch oder auch per Internet mittels E-Mail.
Die Beratungsstelle erfüllt Informations-, Aufklärungs- und Beratungsaufgaben.
Eine Beratung ist grundsätzlich kostenfrei und offen für alle Menschen, die Hilfe und Unterstützung suchen. Ganz besonders gilt das aber für Menschen mit körperlichen Behinderungen.

Beratungsangebot
Besondere Schwerpunkte unseres Beratungsangebotes sind:
- Beantragung eines Schwerbehindertenausweises
- Beratung zur Neufeststellung und Merkzeichen
- Beratung zur Pflegeversicherung
- Widerspruch bei Ablehnung einer Pflegestufe
- Beratung zum Pflegetagebuch
- Beratung zur Vorsorgevollmacht
- Schriftverkehr mit Behörden, Krankenkassen u.a.
- Beschaffung von Hilfsmitteln
- Information zum "Trägerübergreifenden Persönlichen Budget"
- Organisieren von Hilfe in Verbindung mit Angeboten unseres Vereins
- Informationen zur Teilnahme an vereinseigenen Zirkeln